Grüne Runde

Die monatlichen GRÜNEN RUNDEN haben jeweils vorausschauend ein bestimmtes Thema,  z.B. „ÖPNV und Verkehrswende“, „Sicherheit contra Freiheit“  und im weiteren Verlauf des neuen Jahres „Urban, kompakt, durchgrünt – Strategien für eine nachhaltige Stadtentwicklung“ . Vorschläge sind erwünscht, Referenten ebenfalls. Diese Veranstaltungen sind grundsätzlich öffentlich und offen für alle Interessierten, die über den Tellerrand der engeren Kommunalpolitik hinausblicken und Klartext reden möchten – ohne sofort eine Parteibrille aufzusetzen. Und das seit etwa sieben Jahren…

Wir beginnen im Regelfall  jeweils am 1. Montag eines Monats um 19 Uhr im Restaurant Präsenzhof. Eine Projektionsfläche ist vorhanden, Platz für ca. 30 Personen ebenfalls.

In Corona-Zeiten weichen wir auf eine Video-Variante aus. Interessenten können sich gerne in den Mailverteiler für die Einladungen aufnehmen lassen:
PeterLotz9@googlemail.com
Tel.: 06251-73617


Zukünftige Grüne Runden:

Wird sich Bensheim nachhaltig entwickeln?

-Videokonferenz der Grünen Runde mit Laura Herr am 1.3.2021-

Nach einem kurzen Rückblick auf die historische Entwicklung Bensheims wird Dr. Laura Herr, die ihr Abitur an der Liebfrauenschule abgelegt hatte, auf mögliche Perspektiven  unter dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit eingehen: Wie sind die Zukunftsaussichten  einer Kommune, in der neue Formen der Arbeit, Home Office oder Co-Working Spaces ebenso Raum finden, wie Orte für privaten Austausch, Kultur und Vernetzung? Dass mehr Raum für Fuß- und Fahrradverkehr und ein sparsamer Umgang mit den natürlichen Ressourcen dabei eine wichtige Rolle spielt, dies ist seit Jahrzehnten eine Forderung der Grünen. Darüber hinaus gilt, es konkrete Pläne vorzustellen, wie die Stadt neu und anders gestaltet werden sollte, um sie an moderne Lebensbedürfnisse anzupassen und dabei zugleich den historischen Charme Bensheims zu erhalten. So sollen beispielsweise Leerstände genutzt, lokale, regionale und nachhaltige Wirtschaft (Landwirtschaft, Einzelhandel) forciert, klimafreundliche, soziale und altersgerechte Bauweisen gefördert und gefordert werden. Die beabsichtigte Wohnbebauung des jetzigen Sanner-Geländes ist dabei von zentraler Bedeutung:  Gelingt es, dort barrierefreien kompakten Wohnraum für Ältere anzubieten- beispielsweise nach dem Caritas-Modell der „Wohnungen für selbst bestimmtes Wohnen“ in der Heidelberger Straße? Damit würden wichtige Voraussetzungen geschaffen, um älteren Menschen der Auszug aus bisher von ihnen genutzten (oft größeren) Wohnungen oder Häusern zu ermöglichen. Dieser freiwerdende Wohnraum könnte dann vor allem von Familien genutzt werden, den Wohnungsmarkt entlasten und den Flächenverbrauch reduzieren.

Internist Dr. Jens Braun wird in diesem Zusammenhang neuere Erkenntnisse zur Bedeutung von Grünflächen in Städten erläutern, der Architekt Sanjin Maracic Bezüge zu einem Masterplan für Bensheims Innenstadtentwicklung herstellen.

Laura Herr, 33 Jahre, aufgewachsen in Lorsch, Studium der Geschichte, Judaistik und Rechtswissenschaften in Frankfurt und Haifa, Promotion in Heidelberg, arbeitet jetzt als freiberufliche Unternehmenshistorikerin und kandidiert als Bensheimer Grüne auf Listenplatz 7 für die künftige Stadtverordnetenversammlung.

Interessierte können telefonisch bei Peter Lotz (06251-73617) den Zugangscode zur Videodiskussion erhalten. Montag, 1.3.2021, 19 Uhr.

 

12. April: Wolfgang Strengmann-Kuhn MdB: Thema Grundsicherung
3. Mai: Sina Glock berichtet über ihre Arbeit im Verteidigungsministerium

Informationen zu vergangenen Grünen Runden:

07.12.2020 – ÖPNV & Verkehrswende:
Hier kommst du zum Referat von Peter Castellanos