Grüne: Klimaschutz-Preis für Bensheim motiviert

„Bensheim setzt sich seit Jahren für den Klimaschutz ein und hat die Bedeutung dieses Themas schon frühzeitig erkannt“, betont die Grüne Liste Bensheim (GLB). Seit 2009 ist Bensheim Mitglied der Landesaktion „100 Kommunen für den Klimaschutz“, die mittlerweile den Titel „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ trägt und sich als ein Bündnis hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels versteht. Seit 2012 ist die Stadt eine der bundesweit mittlerweile 41 Modellkommunen für den Klimaschutz.

„Wir sehen Bensheim auf dem richtigen Weg und sind stolz, dass wir für unser städtisches Förderprogramm Klimaschutz jetzt vom hessischen Umweltministerium ausgezeichnet wurden; dies ist uns Ansporn, in den Aktivitäten nicht nachzulassen“, sagt Doris Sterzelmaier, Fraktionsvorsitzende der GLB. Im Masterplan Klimaschutz der Stadt ist das Ziel festgelegt, die CO2-Emissionen um 95 Prozent und den Energieverbrauch um 50 Prozent gegenüber 1990 zu senken.

GLB-Ortsbeiratsmitglied Volker Massoth verweist auf die Vorbildfunktion, die die Stadt mit dem Bezug von Ökostrom, der Umstellung bei der Straßenbeleuchtung auf LED und einem großen Teil des Fuhrparks auf E-Fahrzeuge, vielen PV-Anlagen und zwei Kindertagesstätten in Passivhausbauweise eingenommen hat. Bei den energetischen Standards von Neubauten und Sanierungen darf die Stadt nicht nachlassen und muss weiter im Klimaschutz engagiert bleiben.

Dazu braucht die Stadt auch Partner. Alle Bürgerinnen, Bürger und Gewerbetreibenden können mithelfen, denn nur gemeinsam kann das Ziel erreicht werden. Über 300 Anträge zum Förderprogramm Klimaschutz wurden bisher genehmigt. Dies zeigt, dass das Programm von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wird und das Thema sensibilisiert hat. Das Förderprogramm hat zu Investitionen in Höhe von über sechs Millionen Euro geführt, die insbesondere den kleinen und mittelständischen Unternehmen vor Ort zu Gute kamen. Damit ist der aktive Klimaschutz vor Ort zeitgleich eine Wirtschaftsförderung für die Region. Die dadurch entstandenen CO2-Einsparungen ergeben 1.433 Tonnen pro Jahr.

„Als Grüne stehen wir für eine nachhaltige und ökologische Energieversorgung und wollen die Chancen nutzen, gerade auch für die jetzt neu entstehenden Wohngebiete wie das alte EKZ- und das CBM-Gelände, den Meerbachsportplatz und die Wohnungen am alten Hospital“, sagt Thomas Götz, stellvertretender GLB-Fraktionsvorsitzender.

Die hessische Umweltministerin Priska Hinz ermunterte bei der Preisvergabe die Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen: „Nutzen Sie die Konferenz ‚Klima Kommunal‘ in Frankfurt, um sich untereinander auszutauschen, voneinander zu lernen und im Engagement nicht nachzulassen.“

Als Mitglied von „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ wird sich Bensheim weiter im Netzwerk engagieren und davon profitieren, sind sich die Grünen sicher. Die GLB feiert die Preisverleihung und befasst sich in ihrer Fraktionssitzung am Dienstag, 14. November, um 20 Uhr in der Gaststätte Präsenzhof mit dem Thema Klimaschutz.

Verwandte Artikel