Grüne für mehr bezahlbaren Wohnraum in Bensheim

Wohnraum wird immer teurer, vor allem in den attraktiven Regionen mit Zuwachs der Bevölkerung, wozu auch Bensheim gehört. Die Grüne Liste Bensheim (GLB) begrüßt, dass mit dem Meerbachsportplatz ein weiteres, im Innenbereich der Stadt gelegenes Gelände für den Bau von Wohnungen mit Mieten von bis zu 5,90 bzw. sieben Euro pro Quadratmeter durch öffentliche Förderung gefunden wurde und jetzt verschiedene Planentwürfe zur Beratung vorliegen.

„Wir brauchen mehr preisgünstigen Wohnraum und außer dem Meerbachsportplatz hat die Koalition aus CDU, GLB und BfB bereits beim ehemaligen EKZ-Gelände und an der Werner-von-Siemens- sowie an der Dammstraße für solche Flächen gesorgt“, führt GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier aus.

Der Bedarf an Sozialwohnungen ist groß, über 400 Wohnungssuchende sind derzeit bei der Wohnbau Bergstraße gemeldet. Die Grünen rechnen mit steigender Tendenz und sehen weiterhin die Notwendigkeit, günstigen Wohnraum zu schaffen und Sozialwohnungen längerfristig in der Bindungsfrist zu halten.

„Im von der Koalition beschlossenen Haushalt der Stadt stehen 700.000 Euro für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung. Dies könnte man für die Verlängerung der Bindung bei auslaufenden Belegungsrechte der bestehenden, öffentlich geförderten Wohnungen einsetzen, aber auch für den Neubau von bezahlbarem Wohnraum“, sagt stellvertretender Fraktionsvorsitzender Thomas Götz.

Die Grünen diskutieren über diese Themen öffentlich in der Fraktionssitzung am Dienstag, 7. November, ab 20 Uhr im Restaurant Präsenzhof in der Bahnhofstraße.

Verwandte Artikel