Grüne blicken besorgt auf die Innenstadt

GLB-Fraktionssitzung am Dienstag

Die Grüne Fraktion spricht über die Entwicklung der Bensheimer Kernstadt. Die Aufgabe der Liebfrauenschule durch das Bistum Mainz als Träger dieser Privatschule kommt nach der Sparkasse in der Neckarstraße zusätzlich zu den bekannten Baustellen hinzu – mit den weiteren Geschäftsschließungen in der Fußgängerzone für die Grünen eine dramatische Entwicklung. „Daher ist es für uns umso unverständlicher, dass unser Antrag für eine Verbesserung am Marktplatz durch ein Instandsetzungsgebot für die denkmalgeschützten Häuser 2 und 3 in der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt wurde“, sagte Moritz Müller, GLB-Stadtverordneter.

„Dass der Bebauungsplan bei der Sparkasse nicht das gesamte Areal mit dem denkmalgeschützten Haus an der Rodensteinstraße (ehemals das Casino) umfasst, zeigt, wie wenig ein Gesamtkonzept vorliegt“, betont Doris Sterzelmaier, GLB-Fraktionsvorsitzende. Das sehen die Grünen auch beim ehemaligen Kaufhaus Krämer so. Dieses ist seit einigen Jahren in städtischem Besitz, aber ein Sanierungskonzept wurde noch nicht vorgestellt. Ebenso geht es mit der Sanierung des alten Hospitals nicht voran. Auch hier sind das Bistum Mainz und die Stiftung Heilig Geist Hospital im Rückstand, die seit 2016 angekündigten Seniorenwohnungen zu bauen. Die GLB-Fraktion bespricht die neue Lage in ihrer Fraktionssitzung am Dienstag, 6. Oktober, um 20 Uhr in der Gaststätte Präsenzhof. Die Coronabedingungen sind dabei einzuhalten.

Verwandte Artikel