Kita Fehlheim und Schwanheim – Grüner Vorschlag wird nun realisiert

„Im Vorjahr hatten es die Grünen es nicht glauben wollen: In den Stadtteilen Schwanheim und Fehlheim sei eine siebenzügige Kita unvermeidlich, weswegen im Oktober daraufhin die Prüfung der Alternative zweier Kitas erreicht wurde. Die jetzige Änderung, statt einer großen Einrichtung doch zwei Kitas für Schwanheim und Fehlheim zu bauen, freut uns daher “, heißt es in der Pressemitteilung der Grünen Liste Bensheim (GLB).

GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier erinnert an die Vorteile, die die Grünen in dieser Lösung sehen: „Das Vermeiden einer Bebauung im Außenbereich des alten Neckarbetts und der Schutz dieser Naturfläche, Zeiteinsparung, weil auf ein einjähriges Artengutachten verzichtet werden kann, das Prinzip kurze Beine – kurze Wege wird eingehalten und durch die gute fußläufige Erreichbarkeit Autoverkehr vermieden.“

Es entsteht keine riesige Einrichtung, sondern jeder Ortsteil behält seine eigene Kita. „Eine gute Kinderbetreuung in Bensheim ist uns wichtig und daher müssen die nötigen Betreuungsplätze mit dem Bezug des Neubaugebietes in Fehlheim auch zur Verfügung stehen, um Familie und Beruf besser vereinbaren zu können. Außerdem soll die Meinung der Eltern berücksichtigt werden“, betont GLB-Stadtverordneter und Vertreter im Sozialausschuss, Moritz Müller.

Durch den Wegfall des Artengutachtens und der nicht mehr benötigten Änderung des Flächennutzungsplanes wird Zeit gespart, sodass sich für die Fertigstellung der neuen Einrichtungen keine Verzögerungen ergeben sollten, so die Erwartung der Grünen.

Der Bau der beiden Kitas in den Stadtteilen ist Thema der Beratungen der Fraktion der Grünen am kommenden Dienstag. Weiterhin werden die Vorlagen und Anträge zu den beiden anstehenden Stadtverordnetenversammlungen besprochen. Die Fraktion berät am 16. Juni ab 20 Uhr öffentlich als Videokonferenz. Interessierte melden sich bei Moritz Müller (m.mueller@gruene-bensheim.de), um den Teilnahmelink zu erhalten.

Verwandte Artikel