Grüne sprechen über Auswirkungen auf den Haushalt und die Lehren aus der Krise

Im ersten Quartal dieses Jahres haben die Erneuerbaren Energien erstmals mehr als die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland gedeckt. „Dies ist einmal eine gute Nachricht innerhalb der derzeitigen Krise“, befindet die Grüne Liste Bensheim (GLB). Der Ausbau der Regenerativen und viel Wind und viele Sonnenstunden haben zu dem guten Ergebnis beigetragen. Was vor vielen Jahren noch als unmöglich abgetan wurde, wird jetzt zum Erfolgsmodell. „Der weitere Ausbau dieser Energien und der Verzicht auf fossile Energien wird notwendig sein, damit wir unsere Klimaziele erreichen werden“, betont GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier.

Die Bewegung Fridays for Future, die sich mit wöchentlichen Streiks für eine Anerkennung der Klimakrise einsetzt, pausiert während der Kontaktsperre nicht. Die Klima-Streiks werden als Netzstreiks fortgesetzt. Unter dem Hashtag #NetzstreikfürsKlima versuchen insbesondere junge Leute weltweit, weiterhin auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. „Die Sorge über die Auswirkungen der Coronakrise überschattet den Kampf für ein besseres Klima und einen lebenswerten Planeten für die zukünftigen Generationen“, fasst GLB-Stadtverordneter Moritz Müller zusammen. „Es wird auch mit Corona Extremwetterlagen, Waldbrände und Dürren geben, darum dürfen wir dieses wichtige Thema auch in Krisenzeiten nicht vernachlässigen.“

Mit diesem Thema und mit den Auswirkungen der Coronakrise auf die Wirtschaft und den städtischen Haushalt befassen sich die Grünen in ihrer Fraktionssitzung als Videokonferenz am Dienstag, 7. April. Die Zahlen des beschlossenen Haushaltes stimmen nicht mehr und müssen neu berechnet werden. Die städtischen Gremien werden sich nach Ostern damit in Beratungen befassen – auch für die Abfederung der wirtschaftlichen Schäden durch die Coronakrise ist ein stabiler städtischer Haushalt von hoher Bedeutung.
Interessierte können Mithilfe eines PCs, Smartphones oder Tablets von zu Hause aus der Sitzung beitreten. Moritz Müller bittet dazu um eine Mitteilung per Email an m.mueller@gruene-bensheim.de, um den Teilnahmelink für das Videokonferenztool übermitteln zu können. Die Einwahl ist ab 20 Uhr möglich.

Verwandte Artikel