Vierter globaler Klimastreik auch in Bensheim

Grüne Liste ruft zu Teilnahme auf

Die Grüne Liste Bensheim ruft für Freitag, 29. November 2019, zum vierten globalen Klimastreik von Fridays For Future in Bensheim auf. Die Demonstration beginnt um 12:00 Uhr am Rathaus und der Demonstrationszug führt über die Schulen Goethe-Gymnasium, AKG und Geschwister-Scholl-Schule zum Beauner Platz, wo er gegen 12:45 Uhr eintreffen soll.

„Das so genannte Klimapaket der Bundesregierung hat seinen Namen nicht verdient. Es ist viel zu schwach, um die Pariser Klimaziele – darunter das 1,5 Grad-Ziel – zu erreichen. Beim Kohleausstiegsgesetz hat sich die fossile Industrie durchgesetzt. Statt den Ausstieg aus der CO2-Verschmutzung voranzubringen, regelt es nach dem Willen der Regierungskoalition aus CDU, CSU und SPD nun die zusätzliche Subventionierung der fossilen Stromerzeugung unter dem Vorwand des Klimaschutzes“, erklärt GLB-Sprecher Wolfram Fendler. „Als wäre das nicht schlimm genug, will Wirtschaftsminister Peter Altmaier auch noch die Windkraftindustrie ruinieren und dabei entschädigungslos zigtausende Arbeitsplätze vernichten“

Altmaier habe im Rahmen des ‚Klimapaketes‘ ein Gesetz vorgelegt, das den Ausbau der Windkraft endgültig lahmlegen würde. Er wolle die Flächen für neue Windräder so weit begrenzen, dass ein Ausbau fast unmöglich wird, meint Fendler. Das Kalkül dahinter sei: „Wenn die Hersteller von Windrädern erst ruiniert wurden, fehlt auf lange Zeit die Möglichkeit, Stromerzeugung aus Windkraft wieder voranzubringen. Die wichtigste Alternative zu fossiler Energieerzeugung aus Kohle, Öl und Gas wäre versperrt.“

„Wir rufen alle Menschen auf, dem entgegenzutreten und sich an dem Klimastreik unter dem Motto #NeustartKlimazu beteiligen. Wir als örtliche Wählergemeinschaft wollen dem auf kommunaler Ebene mit einer Initiative für den Ausbau der regenerativen Energieerzeugung auf Hausdächern und auf Freiflächen entgegenwirken“, ruft Fendler abschließend zur Beteiligung an der Demonstration auf.

Verwandte Artikel