Grüne erfreut über renaturierte Lauter in der Innenstadt

Die Befreiung der Lauter aus der Betonrinne im Bereich zwischen Stadtmühle und Rinnentor wird von der Stadtverordnetenfraktion der Grünen Liste (GLB) als Beispiel gewertet, wie mit relativ einfachen Maßnahmen die Innenstadt aufgewertet und zugleich naturnäher gestaltet werden kann. „Auch wenn sich die positiven Auswirkungen erst im Laufe der Zeit vollständig einstellen werden, ist schon heute ein wesentlich attraktiveres Erscheinungsbild als vor der Umgestaltung erkennbar und dieses Projekt des Gewässerverbandes sehr begrüßt“, erklärt GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier.

In den letzten Jahren wurde bereits eine ganze Reihe von Projekten an der Lauter bei der Bleiche sowie am Winkelbach-Unterlauf mit der Renaturierung und Bildung eines Biotops umgesetzt, ebenfalls am Meerbach in Gronau und Zell, und die Renaturierung in Höhe der Tongruben. Mit der Öffnung der Zugänglichkeit durch den Wasserspielplatz in Gronau und an der Bleiche wurden dabei die Bäche zugleich erlebbarer gemacht.

„Die geplante Öffnung der Zugänglichkeit zur Lauter in der Bensheimer Innenstadt wird die Attraktivität weiter erhöhen. Wir begrüßen die Überlegungen des Bürgernetzwerkes dazu“, erklärt der GLB-Stadtverordnete Wolfram Fendler. „Zum Beispiel könnte der kleine Platz westlich der Mittelbrücke, der bisher das Erscheinungsbild eines vermüllten Parkplatzes hat, in Umsetzung der Vorschläge des Bürgernetzwerkes einen Zugang zur Lauter erhalten und vielleicht sogar der angrenzenden Gaststätte als Freisitz angeboten werden. Die Aufenthaltsqualität wird wesentlich höher sein als bisher auf den Bänken der Gaststätte in dem engen Bereich davor“, heißt es abschließend in der GLB-Pressemitteilung.

Verwandte Artikel