Grüne Liste Heppenheim zum Thema Klimaschutz zu Gast

„Das Klima zu schützen, ist eine Daueraufgabe, der sich die Stadt Bensheim stellt“, betont Doris Sterzelmaier, Fraktionsvorsitzende der Grünen Liste Bensheim (GLB). Zum 1. Januar 2012 wurde der städtische Strombezug auf Ökostrom umgestellt. Seit 2014 hat Bensheim einen eigenen Masterplan 100 % Klimaschutz. Für das städtische Förderprogramm „Sonne tanken“ wurde die Stadt 2018 vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet. Bisher wurden 108 Photovoltaikanlagenanlagen in der Stadt mit 1327 KW Nennleistung bezuschusst. Unser Umweltdezernent Adil Oyan wurde von der hessischen Ministerin Priska Hinz zum Botschafter der Kampagne „Klimaschutz beginnt hier. Mit mir.“ ernannt. Seit zehn Jahren gibt es einen städtischen Energieberater. Alle Neubauten der KITAs sind Passiv- oder Niedrigenergiehäuser und haben eigene PV-Anlagen. Auch die neue städtische Lagerhalle an der Rheinstraße trägt eine PV-Anlage mit 99 KW Nennleistung. Der städtische Fuhrpark ist weitgehend auf E-Mobilität einschließlich E-Bikes umgestellt. „Das Förderprogramm Klimaschutz ist eine Bensheimer Erfolgsgeschichte, und wir freuen uns, dass die Grüne Liste Heppenheim (GLH) daran Interesse hat“, sagt GLB-Stadtverordneter Moritz Müller.

Stadtrat Oyan referiert über das Förderprogramm und zum Informationsaustausch mit den Heppenheimer Grünen in der Fraktionssitzung am Dienstag, 11. Dezember, um 20 Uhr in der Gaststätte Präsenzhof in der Bahnhofstraße. Gäste sind willkommen.

Verwandte Artikel