Internet Schaufenster für Fachgeschäfte der Innenstadt – Eine Anregung der Grünen Liste Bensheim stößt auf breite Zustimmung

Die Sprecherinnen und Sprecher der Grünen Liste Bensheim (GLB) freuen sich, dass die CDU-Fraktion einen Vorschlag aufgreift, der von der damaligen Sprecherin Charlotte von Hauff anlässlich des grünen Neujahrsempfangs 2018 öffentlich gemacht wurde: die Einrichtung eines Internet-Schaufensters für die Fachgeschäfte der Innenstadt. Die Stadt würde dabei die technische Infrastruktur zur Verfügung stellen und einen Gestaltungsrahmen vorgeben, die Fachgeschäfte könnten ihr Angebot und ihre Besonderheiten sowie die Öffnungszeiten darstellen, ohne sich um die technische Umsetzung kümmern zu müssen.

Sprecherin Birgit Rinke hatte bereits im März im „Grünen Krokodil“, der Mitgliederzeitschrift der Grünen Liste, dargestellt welche Vorteile sie für Kunden und Geschäftsleute mit einem solchen Internet-Schaufenster sieht: „Alle Einzelhandelsgeschäfte Bensheims sind online abrufbar. Ich schaue mir das Sortiment der Modehäuser an und wähle per Mausklick Pullover und Jeans in passenden Farben aus“ … „An einem passenden Nachmittag gehe ich zur Anprobe“ … „Bei dieser Gelegenheit kann ich gleich die anderen reservierten Artikel abholen. Sollten sie nicht passen oder gefallen, muss ich sie auch nicht kaufen.“

Auch Fachhändler der Innenstadt wären im Internet vertreten, das Zauberwort „Cross-Channel-Shopping“ wäre durch die von der Stadt bereitgestellte Plattform auch für sie zugänglich. Die Forderung der CDU-Fraktion, die Einrichtung eines Online-Schaufensters im Rahmen eines neuen Konzeptes für das Stadtmarketing zu prüfen, wird von der GLB ausdrücklich unterstützt.

Verwandte Artikel