Grüne mit Streetworkerin unterwegs in der Innenstadt

Ein Rundgang mit Kathrin Kalbhenn, Streetworkerin in Bensheim seit 2016, steht am Dienstag, 3. Juli, auf dem Sommerprogramm der Fraktion der Grünen Liste Bensheim (GLB). Aus der Sicht eines Wohnungslosen oder Bedürftigen sieht die Stadt anders aus. Wo andere einen Schaufensterbummel machen, sind Bedürftige auf der Suche nach Verwertbarem. Wer kein Geld hat, sucht nach Dosen und Pfandflaschen. Wie leben diese Menschen in Bensheim und wo sind ihre Treffpunkte, warum ist der Bahnhof so beliebt und welche Bedürfnisse kann die Stadt abdecken? Kathrin Kalbhenn kennt als Streetworkerin die Nischen, in denen sich das etwas andere Bensheim abspielt. Ihr Büro ist oft die Straße, ihre Gesprächspartner Menschen, die durch das soziale Netz gefallen sind.

Auf Vorschlag des zuständigen Dezernenten Adil Oyan hat die Koalition im Haushalt 2018 für die Umgestaltung am Bahnhof 30.000 Euro bereitgestellt. Ziel ist es, ein besseres Miteinander dieser Gruppe mit den Passanten zu erreichen. Eine neue Aufenthaltsfläche etwas weiter nördlich soll jetzt geschaffen werden. Vorangegangen sind Gespräche zwischen der Streetworkerin, den Betroffenen, dem Stadtrat und dem Ordnungsamt, um die Akzeptanz im Vorfeld der Maßnahme auszuloten.

Die Stadtverordneten der GLB wollen unter anderem erfahren wie der aktuelle Stand dieser geplanten Maßnahme ist. Gemeinsam mit dem Sozialdezernenten Oyan geht es dann durch die Innenstadt, wo Frau Kalbhenn zeigen kann, welche Stellen bedeutend für ihre Klientel sind und wo noch Verbesserungen erfolgen könnten. Treffpunkt ist auf der Ostseite des Bahnhofes neben dem ZOB am 3. Juli um 19 Uhr. Gäste sind willkommen.

Verwandte Artikel