Grüne besuchen die Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße

Die Instandhaltung der Radwege, die Pflege des öffentlichen Grüns, die Sauberkeit in der Stadt. Dafür und für noch viel mehr ist in Bensheim die Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße (KMB) zuständig. Die Fraktion der Grünen Liste Bensheim (GLB) ist am Dienstag, 22. Mai, zu Gast beim KMB und will sich von Geschäftsführer Frank Daum zu diesen Themen infomieren lassen.

Besonderes Interesse gilt dabei den Radwegen in Bensheim und der Frage, wie weit die Empfehlungen aus dem Radwegezustandskataster bisher umgesetzt wurden und welche Verbesserungen noch geplant sind. Dieses Kataster wurde auf Antrag der Koalition von CDU, Grünen und BfB beschlossen und letztes Jahr vorgelegt. Der Zustand der Radverkehrswege in Bensheim wurde dabei erfasst und beurteilt. „Für uns Grüne eine gute Arbeitsgrundlage, um beim Ausbau und der Instandhaltung des Radwegenetzes voranzukommen. So wurde bereits an der Fehlheimer Straße der Radweg ausgebessert und die abgefahrenen Rad-Piktogramme erneuert“, teilt GLB-Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier mit.

In Bensheim gibt es seit Jahren auch einen Mängelmelder. Alle Meldungen von verdrehten Verkehrsschildern, zugewachsenen Gehwegen, schlechten Radwegen, Vermüllung im Stadtgebiet, Schlaglöchern auf der Fahrbahn oder defekten Straßenlaternen und vielem mehr, gehen zentral an die KMB. „Dies ist eine gute Einrichtung, die den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, mitzuhelfen und so für ein intaktes und schönes Stadtbild zu sorgen“, sagt GLB-Stadtverordneter Moritz Müller. Auch hier will sich die Fraktion informieren lassen, wie stark dieses Angebot angenommen wird und wie viele Verbesserungen sich daraus ergaben.

Verwandte Artikel