GLB diskutiert über Bürgerhausfassade

Die Planungen für die Bürgerhaussanierung sind im Wesentlichen abgeschlossen, zahlreiche Gewerke bereits vergeben, Anfang Mai werden die Arbeiten beginnen. Lediglich die endgültige Gestaltung der Fassade ist bis jetzt offen. Ein erster Entwurf fand nicht das Gefallen der Denkmalschutzbehörde. Nach langwierigen Abstimmrunden kam es zu einem neuen Vorschlag, der am vergangenen Donnerstag zuerst im Gestaltungsbeirat, dann im Bau-, Umwelt- und Planungsausschuss sowie im Ortsbeirat West vorgestellt wurde. In allen drei Gremien gab es kontroverse Diskussionen.

„Bei allem Zeitdruck, dieses Projekt ist so wichtig für die Stadt, dass wir unbedingt zu einer Lösung kommen müssen, die von einer breiten Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung mitgetragen werden kann und die auch den Experten des Gestaltungsbeirates akzeptabel erscheint“, formuliert es Thomas Götz, der die Grünen als Vorsitzender im Bauausschuss vertritt.

Die GLB diskutiert ihre Position in dieser Frage in ihrer öffentlichen Fraktionssitzung am kommenden Dienstag (17.) ab 20 Uhr im Restaurant Präsenzhof in der Bahnhofstraße.

Verwandte Artikel