Ruftaxen sind Thema bei der GLB

Zwei Komponenten sind es im Wesentlichen, die den öffentlichen Personennahverkehr in Bensheim ausmachen. Da sind zunächst die vier Stadtbuslinien innerhalb der Kernstadt und nach Auerbach. Dazu kommen die regionalen Linien entlang der Bergstraße, in den Odenwald oder in das Ried. Ergänzt wird das Ganze durch die Ruftaxen, die wichtig sind für die Anbindung der Ortsteile.

Bereits im vergangenen Jahr wurden die Buslinien neu ausgeschrieben. Verbunden damit waren Anpassungen des Konzeptes, um einen besseren Service bei konstanten Kosten zu erreichen. Investiert wird in die Infrastruktur. Insgesamt fast eine halbe Million Euro steht ab 2018 im Haushalt der Stadt Bensheim für die Erneuerung der Haltestellen und für 100 neue Fahrgastinformationssäulen zur Verfügung.

Jetzt steht die Neuausschreibung der Ruftaxi-Linien an. „Damit auch in Zukunft alles zusammenpasst, wird dafür ebenfalls ein überarbeitetes Konzept gebraucht. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unseren Input zu geben, um existierende Schwachstellen zu beseitigen und fehlende Angebote zu ergänzen. Diese Möglichkeit müssen wir nutzen“, so Hanns-Christian Wüstner, Stadtverordneter und Vertreter der Grünen Liste in der Verkehrskommission.

Neben der ÖPNV-Thematik beschäftigen sich die Grünen in ihrer Fraktionssitzung mit der Vorbereitung auf die Stadtverordnetenversammlung am 15. Februar, in der bekanntlich mit dem Haushalt 2018 und dem „Konzept zur Stärkung und Belebung der Innenstadt“ zwei Themen von großer Wichtigkeit auf der Tagesordnung stehen.
Die öffentliche Sitzung beginnt am kommenden Dienstag (6.) um 20 Uhr im Restaurant Präsenzhof in der Bahnhofstraße.

Verwandte Artikel