Grüne sprechen über Radwege

Die Grüne Liste Bensheim (GLB) spricht in ihrer ersten Fraktionssitzung in 2018 über das neue Radwegezustandskataster. Dieses wurde auf Vorschlag der Grünen gemeinsam mit den Koalitionspartnern CDU und BfB Ende 2016, per Antrag an den Magistrat, in Auftrag gegeben und liegt jetzt vor. Die Radwege wurden nach dem Zustand, nach Gebrauchswert für die Nutzerinnen und Nutzer und nach Substanzwert der baulichen Beschaffenheit bewertet. Dabei wurden verschiedene Mängel erfasst. Die Übersicht über den Zustand des Radwegenetzes soll der Sicherheit und Attraktivität der Wege für Radfahrer dienen, heißt es in dem Gutachten.

„Als Grüne ist uns wichtig, dass der ‚Alltagsradverkehr’ gestärkt wird, und deshalb sind gute Radwege ohne Lücken im Radwegenetz sowie eine gute Anbindung der Innenstadt von großer Bedeutung“, betont Doris Sterzelmaier, GLB-Fraktionsvorsitzende.

Dies ist eine fortlaufende Aufgabe für die Stadt, daher hat die Koalition gleich mitbeschlossen, dass das Kataster zukünftig parallel zum Straßenzustandskataster fortgeschrieben wird. Auf diese Art und Weise soll darauf geachtet werden, dass die Vorschläge aus dem Gutachten abgearbeitet und Haushaltsmittel für die Instandhaltung und den Ausbau des Radnetzes veranschlagt werden.

„Bensheim ist Modellkommune für den Klimaschutz und durch die Benutzung des Fahrrads auf dem Weg zur Arbeit und zum Einkaufen können alle gleich noch etwas für die eigene Gesundheit tun, statt Klima und Umwelt durch Abgas, Feinstaub und Lärm des Autos zu schädigen“, sagt Stadtverordneter Wolfram Fendler.

Mit dem VRN Nextbike-System stehen Leihfahrräder zur Verfügung, seit 2017 gibt es die erste Radreparaturstation am Bahnhof in Bensheim und mit der Aktion Stadtradeln wirbt Bensheim bereits seit drei Jahren verstärkt für den Radverkehr. Die umgestaltete Kreuzung Schwanheimer Straße/B3 Richtung Innenstadt und die Radstreifen in der Heidelberger Straße stehen beispielhaft für die erzielten Verbesserungen des Radwegenetzes, weitere sollen folgen. Die Weiterführung der Radstreifen längs der Schwanheimer Straße bis zur Zeppelin-/Wiesenstraße ist von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen, für das Fahrradparkhaus am Bahnhof stehen Mittel zur Verfügung und die Grünen hoffen, dass in Zusammenarbeit mit der Bahn das Projekt dieses Jahr verwirklicht werden kann.

Die GLB berät das neue Radwegezustandskataster in der Fraktionssitzung am Dienstag, 9. Januar 2018, um 20 Uhr in der Gaststätte Präsenzhof. Gäste sind willkommen.

Verwandte Artikel