Grüne hoffen bei Tempo 30 auf Mobilitätskonzept

Das Ziel der Grünen ist Tempo 30 in der Stadt und damit auch in der Friedhofstraße. Neuerliche Untersuchungen des Verkehrsaufkommens eines externen Ingenieurbüros haben ergeben, dass es keine Voraussetzungen für ein streckenbezogenes Tempo 30 auf der Friedhofstraße gibt. Damit macht ein weiteres Verkehrsgutachten nur für die Friedhofstraße keinen Sinn. „Für uns Grüne keine befriedigende Lösung, die weder den Anwohner:innen noch der Verkehrswende gerecht wird“, stellt Moritz Müller, Fraktionsvorsitzender, fest. Selbst das Büro weist darauf hin, dass grundsätzlich mit Hessen Mobil die Situation noch einmal besprochen werden sollte, weil es im Sinne der gewollten Verkehrswende ggf. neue Ansatzpunkte, die rechtlich noch nicht manifestiert sind, gäbe. „Wir kämpfen weiter für Tempo 30 und hoffen auf das von der Stadt für Ende des Jahres angekündigte Mobilitätskonzept und auf eine neue Politik auf Bundesebene, die den Kommunen mehr Handlungsfreiheit lässt“, sagt Doris Sterzelmaier, Grüne Fraktionsvorsitzende.

Qualifizierter Mietspiegel gefordert

Die Fraktion der Grünen trifft sich am Dienstag, 28. September, digital und spricht auch über den Ausgang der Bundestagswahl. Weiterhin werden die Anträge besprochen. Die Grünen wollen einen qualifizierten Mietspiegel für Bensheim erstellen lassen und dazu die Landesförderung beantragen. Interessierte Gäste können ab 20 Uhr an der Videokonferenz der Fraktion teilnehmen. Moritz Müller bittet dazu um eine kurze Mitteilung an m.mueller@gruene-bensheim.de, um die Zugangsdaten für das Konferenztool übermitteln zu können.

Neuste Artikel

Grüne hoffen auf Verbesserungen für Radfahrende und Fußgänger

Grüne nehmen Stellung zur Idee des Werkstattverfahrens am Marktplatz

Grüne sprechen mit Seniorenbeauftragter und über das Bürgerhaus

Ähnliche Artikel