Grüne sprechen über Sicherheit in Bensheim

Bensheim ist eine sichere Stadt. Das zeigen die jüngsten Statistiken des Polizeipräsidiums Südhessen. Trotzdem hat es in den vergangenen Monaten immer wieder Vorfälle von Vandalismus an verschiedenen Orten der Stadt gegeben. „Auch angestoßen durch die neuerlichen Fälle von Vandalismus, weicht das subjektive Sicherheitsempfinden mancherorts von der Kriminalstatistik ab“, kommentiert Moritz Müller, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN. „Deswegen ist es wichtig, sich über mögliche Konzepte für eine Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls zu unterhalten, anstatt Vorurteile und pauschale Verurteilungen zu äußern.

Erfahrungsgemäß kommt es in den Sommermonaten immer wieder zu Beschwerden über Lärmbelästigungen. „Ein ‚Nachtbürgermeister‘ wie in anderen Städten, der für alle auch abends ansprechbar ist und zusätzlich den Bereich Jugendsozialarbeit abdeckt, wäre sicher hilfreich“, sagt die GRÜNE Fraktionsvorsitzende Doris Sterzelmaier.

Eingebunden in das Programm KOMPASS und gemeinsam mit dem grünen Dezernenten Adil Oyan, der für Sicherheit und Ordnung verantwortlich ist, wollen die GRÜNEN in ihrer nächsten Fraktionssitzung über ein sicheres Bensheim diskutieren. In ihrer öffentlichen Sitzung am Dienstag, 1. Juni, sprechen sie ab 20 Uhr außerdem über den Haushaltsplanentwurf für das laufende Jahr. Der grüne Kämmerer Adil Oyan hat den Finanzplan im Mai vorgelegt. Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Videokonferenz teilzunehmen. Moritz Müller bittet dazu um eine kurze Mitteilung an m.mueller@gruene-bensheim.de, um die Zugangsdaten für das Konferenztool übermitteln zu können.

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel