Bundesverkehrswegeplan: GLB-Vorstand fordert Neubau der ICE-Trasse

Der Vorstand der Grünen Liste Bensheim (GLB) hat sich mit dem vom Bundeskabinett beschlossenen Bundesverkehrswegeplan befasste und begrüßt, dass der Neubau der ICE-Trasse zwischen Frankfurt und Mannheim als vordringlicher Bedarf eingestuft wurde. Die Grünen fordern jetzt eine zügige Umsetzung dieser Neubautrasse, um die Fahrzeiten im Fernverkehr zu verkürzen, die Bevölkerung durch die Verlagerung von ICE- und Güterzügen von Lärm zu entlasten sowie auf der Strecke längs der Bergstraße Kapazität zu schaffen, um den Personennah- und Regionalverkehr ausbauen zu können.

Für Bensheim, Heppenheim und Zwingenberg würde die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strecke, die mitten durch den Ort führt, eine wesentliche Lärmminderung in den Nachtstunden und damit Verbesserung der Lebensqualität bedeuten. „Allein schon aus diesem Grund müssten alle Bürgerinnen und Bürger ein großes Interesse an einer schnellen Realisierung der Trasse haben“, meint GLB-Sprecher Wolfram Fendler. Er fordert vom Kreis Bergstraße, sich jetzt aktiv für diesen Neubau einzusetzen und dem Projekt nicht im Wege zu stehen.

Sprecherin Birgit Rinke weist auf die Bedeutung für den ÖPNV hin: „Um den zunehmenden Pendlerverkehr bewältigen zu können, muss der Regional- und Nahverkehr ausgebaut werden“, meint sie. Dabei ist aus ihrer Sicht von besonderer Bedeutung, dass die IC-Züge zwischen Frankfurt und Karlsruhe bzw. Stuttgart weiter auf der Bestandsstrecke geführt werden, um eine direkte und schnelle Anbindung Bensheims auch an die überregionalen Zentren zu erhalten.

„In Bensheim soll zusätzlich der stadtinterne Nahverkehr so ausgebaut werden, dass der Bahnhof nicht Endstation ist“, erläutert Sprecherin Annette Müller die Ziele der Grünen. „Wer mit dem Zug in Bensheim ankommt, soll direkt einen Anschluss finden, um sein Ziel zu erreichen. Auch wer mit dem Zug zur Arbeit fahren will, sollte sich nicht erst in ein Auto setzen müssen oder in der Auswahl der erreichbaren Züge beschränkt sein.“

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel