Sommerprogramm: Radtour um den Grüngürtel

Die Grüne Liste Bensheim (GLB) startet sportlich in ihr diesjähriges Sommerprogramm: Pünktlich zum Beginn der Sommerferien in Hessen laden die Grünen zu einer Fahrradtour rund um Bensheim ein. Der Schwerpunkt des Sommerprogramms liegt in diesem Jahr weniger auf politischen Themen: „Wir wollen eine breite Mehrheit der Bensheimer Bürgerinnen und Bürger ansprechen. Gerade Familien sind herzlich eingeladen, sich der Radtour anzuschließen“, sagt Moritz Müller, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion, der das Programm, das auch der Besuch der Synagoge in Auerbach, der GGEW AG und des städtischen Weinguts umfasst, zusammengestellt hat.

Treffpunkt ist am Dienstag, 19. Juli, um 19 Uhr der Kreisel Saarstraße/Berliner Ring in Auerbach gegenüber der Tennisanlage. Von dort aus radeln wir zum renaturierten Winkelbach und besichtigen im Anschluss unter anderem die Ausgleichsmaßnahmen, die für den Bau der Westtangente angelegt wurden. Unsere Tour führt uns dann über den Hessentagswald und die mächtige Stieleiche nach Fehlheim, wo wir weitere Ausgleichsmaßnahmen vorfinden.

Über die Naturschutzmaßnahmen für Vögel und Amphibien und die gelungene Renaturierung an der Kreuzlache nördlich der Robert-Bosch-Straße endet der Ausflug am Verbindungsweg nach Heppenheim an den Tongruben, der zuletzt immer wieder in der Kritik stand. Auch die Grünen wollen sich ein Bild zum eventuellen Ausbau dieser Straße machen. Die Tour soll dazu dienen, einen Überblick über den Stand der Entwicklung des Grüngürtels zu erhalten und mögliches Entwicklungspotenzial aufzudecken.

Andreas Rossa vom BUND Bensheim wird uns fachkundig durch den Grüngürtel führen und Informationen aus Sicht des Naturschutzverbandes geben.

Bei erfrischenden Getränken endet der Abend gemütlich im Restaurant Bierkeller, wo ab 20.30 Uhr ein Tisch für die GLB reserviert ist. Interessierte, die nicht mit dem Fahrrad unterwegs sind, können gerne dazustoßen.

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel