Kita Gartenstraße

Rede zum Neubau Kita Gartenstraße von Hille Krämer in der Stadtverordnetenversammlung am 17.9.2009 GLB begrüßt den Neubau und die Passivhausbauweise

Neubau einer 4-zügigen Kinderbetreuungseinrichtung auf dem städtischen Grundstück Gartenstraße 25 im Zuge des Sonderinvestitionsprogramms des Landes Hessen

Die Planung der Kita Gartenstraße ist nach unserer Auffassung eine rundum sehr gelungene Planung, die baulich endlich zu einem Vorzeigeobjekt mit Vorbildfunktion führen wird und inhaltlich und pädagogisch durch ihre Multifunktionalität neue Akzente setzen wird.

Finanzen
Finanziell ist zwar eine enorme Summe (3.270.000,- EUR) zu stemmen, aber durch die Mitfinanzierung durch das im Rahmen des hessischen Sonderinvestitionsprogrammgesetzes gewährte Darlehen (2.841.939,- EUR von dem lediglich 1/6 durch Bensheim zu tilgen ist) und eine Zuwendung (150.000,- EUR) aus dem vom Bund aufgelegten Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 bis 2013“ für 10 Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren wird uns die Umsetzung des Bauvorhabens ermöglicht.

Gebäudeplanung
Besonders erfreut sind wir als Grüne, dass die Stadt Bensheim hier zum ersten Mal Passivhausstandard umsetzt und sich damit nachhaltig ökologisch positioniert. Die Stadt nimmt hiermit auch für privates Bauen eine Vorbild- und Vorreiterrolle ein. Die Energieeinsparung für den laufenden Betrieb wird der Lohn für den jetzigen finanziellen Mehraufwand beim Bauen sein. Es wird barrierefrei gebaut, d.h. behindertengerecht, für Geh- und Sehbehinderte. Mehrzweckraum und Cafeteria ermöglichen eine multifunktionale Nutzung.

Pädagogisches Konzept
Das angedachte pädagogische und soziale Konzept gefällt uns ebenfalls: vierzügige Kita mit 10 Plätzen für Kinder unter 3 Jahren, umfassende behindertengerechte Anlage der Räumlichkeiten für Jung und Alt. Deshalb auch multifunktionale Räume, die generationsübergreifende Aktivitäten zulassen, ähnlich einem Mehrgenerationen-Haus.

Außenfläche
Wir begrüßen, dass die Außenfläche mit rund 1000 Quadratmetern über die Standardfläche für Kitas hinausgeht und tragen gerne die zusätzlichen Kosten für diese „Mehrfläche“ mit, die als Spiel- und Erlebnisbereich gestaltet werden soll.

Ergänzungsantrag der SPD
Teile der täglichen Mittagsverpflegung sollten in der örtlichen Küche frisch zubereitet werden können, fordert die SPD in ihrem Ergänzungsantrag.

Wir sind informiert: Die Küche, die in der Gartenstraße geplant ist, umfasst 28 Quadratmeter und entspricht den vorhandenen haushaltsüblichen Küchen in den anderen städtischen Einrichtungen, so dass durch die Hauswirtschaftskräfte zu den Hauptspeisen beigekocht werden kann. Frühstücks- und Zwischenmahlzeiten werden in der Küche hergestellt. Pädagogisches Kochen in kleineren Gruppen gehört zum Programm. Wir von der GLB sind der Überzeugung und setzen uns dafür ein, dass Kinder eine vollwertige Ernährung brauchen. Vollwert- und Biokost, nicht nur für Kinder sondern für alle, ist ein urgrünes Thema. Bei jedem Neubau, besonders als die Schweizer Effax als Kita umgebaut wurde, gab es eine sehr intensive parlamentarische Diskussion um die Essenszubereitung und die Qualität des Essens. In der Einrichtung selbst das Essen zuzubereiten, dafür haben wir damals votiert. Daher haben wir in der Schweizer Effax eine Gewerbeküche, die nach den hygienischen Richtlinien und den entsprechenden geltenden Standards eingerichtet ist. Kinder haben zu dieser Küche keinen Zutritt. Durch die neue Pächterin wird hier täglich biologische Vollwertkost gekocht und außerdem eine weitere städtische Einrichtung beliefert. Möglich wäre auch, später die Gartenstraße täglich mit vollwertigem biologischem Essen zu beliefern.

Gemeinsames Kochen mit Kindern
Gemeinsames Einkaufen, Kochen, Essen ist im pädagogischen Programm der Kitas verankert. So wird in den Kitas zusammen mit dem Elternhaus der Grundstein zum Erlernen einer gesunden Ernährung gelegt, auf dem die Schulen aufbauen und vertiefend weiterarbeiten sollten. Vollwertig kochen lernen / Ernährungslehre sollte auf allen Lehrplänen von Grund- und weiterführenden Schulen stehen.

Neuste Artikel

Anfrage Hoffart-Gelände

Grüne stellen Anfragen zum gesperrten Radweg bei der Brücke Weststadthalle und zu den Energieeinsparungen nach Sanierung Bürgerhaus.

Wie fahrradfreundlich ist Bensheim?

Ähnliche Artikel