Sondersitzung der Ausschüsse zu den ICE-Trassenvorschlägen

Bensheim. Die Sondersitzung der Ausschüsse der Bensheimer Stadtverordnetenversammlung zu den ICE-Trassenvorschlägen findet am Donnerstag, den 28. August 2003 um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Kronepark in Auerbach statt. Bei der öffentlichen Sitzung werden auch die Ortsbeiräte Auerbach, Fehlheim, Langwaden, Schwanheim und Bensheim-West dabei sein. Damit kommt der Stadtverordnetenvorsteher und die beiden Ausschussvorsitzenden einem Vorschlag der GLB-Fraktion nach. Die GLB-Fraktion hatte angeregt die von den vorgeschlagenen ICE-Trassenführungen betroffenen Ortsbeiräte zu der Sitzung ebenfalls einzuladen und die Sitzung in einem Dorfgemeinschaftshaus durchzuführen, da zu der Sitzung sicherlich auch viele interessierte Gäste kommen werden, informiert GLB-Fraktionsvorsitzender Franz Apfel.

Auf der öffentlichen Sitzung wird die inhaltliche Stellungnahme der Stadt Bensheim zu den derzeit drei Trassenvarianten auf Bensheimer Gemarkung vorbereitet. Alle drei Varianten haben erhebliche Einschnitte für die beim Bau und beim Betrieb betroffenen Bevölkerung und Natur zur Folge. Ein Erörterungstermin zu den Trassenvorschlägen durch das Regierungspräsidium Darmstadt findet Mitte September statt.

Die GLB-Fraktion hofft auf viele Gäste, die an der Sitzung teilnehmen. Die neu in die Diskussion gebrachte Trassenvariante würde das Freizeit- und Erholungsgebiet zwischen Auerbach, Fehlheim und Schwanheim zerschneiden. Dieses Gebiet dient Tausenden Bensheimern als Naherholungs- und Freizeitgebiet für Jogger, Radfahrer, Spaziergänger, Segelflieger et

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel