GLB und CDU: Anfrage zur Verkehrssituation na der Nibelungenstraße

Bensheim. Mit der Verkehrssituation auf der Nibelungenstraße im Bereich der „Bleich“ befassten sich die Fraktionen von CDU und GLB in ihrer Koalitionsrunde. Um in die Bleich zu gelangen, benutzen viele Menschen, darunter ältere Leute und Kinder, die Treppenanlage auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes Nibelungenstr.48. Beim Überqueren der Fahrbahn an dieser Stelle sind Personen, durch das hohe Verkehrsaufkommen und durch mit überhöhter Geschwindigkeit fahrende Autos gefährdet. Mit der Anfrage wollen beide Fraktionen den Magistrat auf diesen Gefahrenpunkt aufmerksam machen.

CDU und GLB haben eine gemeinsame Anfrage für diesen Bereich zur Beantwortung an den Magistrat eingereicht, informieren die beiden Fraktionsvorsitzenden Franz Apfel (GLB) und Markus Woißyk (CDU).

Im einzelnen wollen beide Fraktionen u. a. folgende Fragen vom Magistrat beantwortet haben:

  • Könnte hier durch die Errichtung einer Querungshilfe eine Verbesserung für Fußgänger geschaffen werden? Wenn nein, welche Alternativen können vorgeschlagen werden?
  • Welche Art einer Querungshilfe, bzw. Alternativmaßnahme würde von Seiten der Straßenverkehrsbehörde als hier für geeignet angesehen werden?
  • Könnte eine evt. Maßnahme noch durch im Haushalt 2003 vorhandene Mittel realisiert werden?

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel