Grüne hoffen auf Verbesserungen für Radfahrende und Fußgänger

Bei der Sanierung der Bundesstraße B3/B47 vom Ritterplatz bis zum Bahnhof hoffen die Grünen auf Verbesserungen für Radfahrende und Fußgänger.

Hessen mobil hat über die Presse informiert, dass im Oktober die Fahrbahndecke der Bundesstraßen 3 und 47 im Abschnitt Ritterplatz bis Bahnhof saniert wird.

Dass in bestimmten Abständen eine Straßenunterhaltung nötig wird, ist allgemein bekannt. „Es ist gut, dass im Zuge dieser Sanierung der Überweg an der Fußgängerampel am Parktheater verbreitert wurde. Dies ist eine Verbesserung für Fahrradfahrende und Fußgänger an dieser stark frequentierten Kreuzung“, stellt Doris Sterzelmaier, Fraktionsvorsitzende, fest.

Die Grünen erwarten, dass im weiteren Verlauf der Sanierung und bei den Markierungen auf der Erneuerung der Fahrbahn, Verbesserungen für Fußgänger und Radfahrende folgen. „Gerade in aktueller Zeit gibt es viele Veränderungen im Straßenraum anderer Städte, die diesen Verkehrsteilnehmern mehr Raum geben“, betont stellvertretender Fraktionsvorsitzender Jochen Kredel. Im Mai 2020 haben die Grünen zu diesem Abschnitt einen Antrag in der Stadtverordnetenversammlung gestellt, um für Radfahrende diese Lücke in der B3 von der Hochstraße bis zum Bahnhof zu schließen.

Da aber nicht die Stadt sondern Hessen Mobil für diesen Abschnitt zuständig ist, wurde keine Lösung gefunden. „Mit der jetzt angekündigten Sanierung wäre die Gelegenheit günstig, dieses miteinander zu verbinden“, sagt Stadtverordneter Thomas Götz. Nach Abschluss der Bauarbeiten im November wird sich zeigen, ob diese Chance genutzt wurde.

Neuste Artikel

Endlich: GRÜNE begrüßen Sanierung des Sparkassenbau

Zeitgemäße Jugendarbeit Thema bei den Grünen

Klein und Rauber-Jung verzögern Stadtverordnetenbeschluss

Ähnliche Artikel